Süddeutsche: Geflüchtete als Dozenten in London

    Die 28-jährige Londoner Unternehmerin Mursal Hedayat hat eine Sprachschule gegründet, deren Dozenten Geflüchtete sind. Eine Idee, mit der sie vielen Menschen helfen kann, zumal sie selbst als Kind aus Afghanistan emigrierte. „Sie weiß, was das mit Menschen macht, erst die Heimat und dann die Identität zu verlieren, wenn man in ein neues Land geht, das einem das Gefühl vermittelt: Deine Qualifikationen sind hier nichts wert“, schrieb Tobias Matern in seinem Porträt „Ich will Erfolg“, das am 12. Juni 2019 in der Süddeutschen Zeitung erschien. Ihre Sprachschule Chatterbox schaffte es in die Bestenliste des Magazin Forbes in der Kategorie „Soziales Unternehmen“, aber als Helferin sieht sie sich nicht: „Ich leite eine Firma, und keine Nichtregierungsorganisation. Und ich will erfolgreich sein.“

    www.sueddeutsche.de

    Ausgabe 201 Juni 2019