Wichteln gegen Einsamkeit

Unter dem Motto „Wichteln gegen Einsamkeit“ haben Schülerinnen und Schüler der Schulen Eringerfeld in Geseke (NRW) den Bewohnern des Seniorenheims Seniorat im Nachbarort mit kleinen Geschenken und gemeinsamen Gesprächen einen schönen Nachmittag beschert – das sozialgenial-Projekt des Monats Dezember 2023.

Die Schülerinnen und Schüler trafen sich sechsmal zur Vorbereitung des Nachmittags. Sie machten Geld beim Schulträger locker, um kleine Geschenke zu besorgen, und gewannen einen Gastroservice als Sponsor für Obstkörbe. Damit sie allen Heimbewohnern eine Weihnachtskarte übergeben konnten, gingen sie durch die Klassen und riefen die Mitschüler dazu auf, Weihnachtskarten zu basteln. Ein Appell, den viele Klassen im Kunstunterricht umgesetzt haben.

Im Seniorat-Heim setzten sie sich mit den alten Menschen zusammen, häufig in Eins-zu-eins-Konstellation, und unterhielten sich über ihre Berufswünsche und Familien. Die Senioren konnten aus ihrem eigenen Leben erzählen. Die Schüler übergaben auch die Geschenke: Weihnachtskarten, Obstkörbe, Kekse, Handcremes und Spiele.

Organisiert wurde der Besuch vom sogenannten Staff-Team, einer Arbeitsgemeinschaft von 25 Schülerinnen und Schülern, die regelmäßig die sozialgenial-Projekte an der Schule organisieren. Dadurch lernen sie andere Lebenswelten kennen und können Empathie und Hilfsbereitschaft zeigen – Aspekte, die auch in den Fächern Ethik und Soziales Lernen besprochen werden. Das Staff-Team arbeitet nicht nur jahrgangs-, sondern auch schulübergreifend zusammen, die Schulen Eringerfeld beherbergen eine Realschule und ein Gymnasium.

www.aktive-buergerschaft.de/wichteln-gegen-einsamkeit/

, Ausgabe 251 Januar 2024, Engagement vor Ort, SL