DER SPIEGEL: Spenden und moralische Identität

    Spendenentscheidungen sind einer US-Studie zufolge von der Ausprägung der moralischen Identität – “wie wichtig es einer Person ist, als fair, großzügig, ehrlich und mitfühlend zu gelten” – und dem Geschlecht abhängig: Frauen verteilen ihre Gabe gleichmäßig an unterschiedliche Gruppen, Männer spenden eher an die “In-Group”, an Menschen in ihrer näheren Umgebung. SPIEGEL ONLINE wies am 24.2.2009 auf die in der Fachzeitschrift Journal of Consumer Research veröffentlichten Ergebnisse hin.

    , Ausgabe 87 Februar 2009