Welt am Sonntag: Förderpreis für „Ich e.V.”

    Was ist der Grund für die schwindende Bereitschaft, sich zu engagieren? Dieser Frage ging die Journalistin Dr. Inga Michler nach und veröffentlichte ihre Rechercheergebnisse am 16. Juli 2018 unter dem Titel „Ich e.V.“ im Onlineportal der Welt am Sonntag. Sie analysierte Statistiken, sprach mit Engagierten und Experten an verschiedenen Orten in Deutschland. „Es fehlen unter anderen die vielen Hausfrauen aus bürgerlichen Familien, die sich dereinst oft nur zu gern engagierten, sobald die Kinder aus dem Gröbsten raus waren“, stellte sie fest. Aber auch: „Sich zu einem Amt verpflichten oder gar zu regelmäßigen Einsätzen als Ehrenamtliche, das wollen nur die wenigsten.“ Für den Beitrag wird Michler mit dem mit 5.000 Euro dotierten Förderpreis Aktive Bürgerschaft 2019 (Hauptpreis) in der Kategorie Medien ausgezeichnet. Die Jury lobte unter anderem die Mischung aus Analyse und Vor-Ort-Betrachtung.
    Weitere, jeweils mit 1.000 Euro dotierte Anerkennungspreise erhalten Wilfried Roggendorf für den Beitrag „Waschfee der Eintracht“ (Lingener Tagespost), Hannes Vollmuth für „Meine Heimat“ (Süddeutsche Zeitung), Gülseren Ölcüm für „Obdachlos in Deutschland“ (Y-Kollektiv, Youtube) und Jonas Weyrosta für „Wie geht es Mohamed?“(Chrismon).

    www.welt.de/…
    www.aktive-buergerschaft.de/foerderpreis

    Ausgabe 198 März 2019