ZEIT Online / taz: Nobelstiftung auf Schlingerkurs

    Die Nobelstiftung geriet rund um das Datum der Nobelpreisverleihungen am 10.12.2008 in die Kritik: Kapitalverluste nach Finanzspekulationen, die unklare Rolle eines Pharmakonzerns und Sponsors bei der Vergabe des Medizin-Nobelpreises und großzügig finanzierte Reisen nach China, listet der Schweden-Korrespondent André Anwar auf. Am 10.12.2008 bot Anwar bei ZEIT Online einen Überblick über die auch von zahlreichen anderen Zeitungen gemeldeten Vorwürfe gegen die Stiftung. Reinhard Wolff berichtete in der taz bereits am 8.12.2008 von der Diskussion um den Waffenhersteller Honeywell, der zwei Unternehmen der Nobelstiftung sponsert (siehe auch Aus anderen Ländern).

    , Ausgabe 85 Dezember 2008