Förderpreis Aktive Bürgerschaft 2017

    Bürgerstiftungen aus Jena (Thüringen) und Kehl (Baden Württemberg) werden für ihr Engagement für Geflüchtete ausgezeichnet

    Berlin, 30.01.2017 – Die Gewinner des 17. bundesweiten Wettbewerbs um den Förderpreis Aktive Bürgerschaft stehen fest: Die Bürgerstiftung Jena fördert das Engagement in der Flüchtlingsarbeit und unterstützt darüber hinaus Geflüchtete und Migranten darin, sich ehrenamtlich zu engagieren. Die Bürgerstiftung Kehl hat durch die Gewinnung von Partnern aus der lokalen Wirtschaft ihr Projekt „Integration von Flüchtlingen – Qualifizierung junger Männer“ erfolgreich umgesetzt.

    Der Förderpreis Aktive Bürgerschaft zählt zu den ersten Auszeichnungen für bürgerschaftliches Engagement in Deutschland. Seit 1998 wird er an gemeinnützige Organisationen verliehen, seit 2003 speziell an Bürgerstiftungen. Der Preis ist mit insgesamt 40.000 Euro dotiert und wird am 3. Mai 2017 von 17.00 bis 19.00 Uhr im Forum der DZ BANK am Brandenburger Tor in Berlin verliehen.

    „Mit dem Förderpreis will die Stiftung Aktive Bürgerschaft das Engagement der Bürgerstiftungen für die Gesellschaft würdigen und Nachahmer anregen, sich mit Bürgerstiftungen für ihre Stadt oder ihre Region zu engagieren“, so Dr. Stefan Nährlich, Geschäftsführer der Stiftung Aktive Bürgerschaft.

    Eine unabhängige Jury ermittelte die beiden Preisträger und vier Finalisten. Die Preisträger erhalten ein Preisgeld von jeweils 10.000 Euro, die Finalisten eine Zuwendung von jeweils 5.000 Euro. Der Jury gehören Expertinnen und Experten aus der Dritte-Sektor-Forschung, Vertreter erfolgreicher Bürgerstiftungen und langjährige Förderer von Bürgerengagement aus dem Genossenschaftswesn an.

    Die Begründung der Jury:

    „Die Bürgerstiftung Jena erhält den Förderpreis Aktive Bürgerschaft 2017 in der Kategorie ‚Gesellschaft mitgestalten‘ für ihr Engagement für Geflüchtete. Die Jury würdigt besonders, dass die Bürgerstiftung Jena nicht nur das Engagement für, sondern auch von Geflüchteten selbst fördert. Sie berät, bildet und unterstützt Flüchtlinge ebenso wie bereits länger hier lebende Einwanderer dabei, sich mit ihren Kompetenzen und Qualifikationen in gemeinnützigen Einrichtungen in Jena zu engagieren. Auch in der Bürgerstiftung selbst sind Menschen mit Migrationshintergrund aktiv. Zum Beispiel als ehrenamtliche Berater, Kulturbotschafterinnen oder bei der Vermittlung von Freiwilligen. Die Bürgerstiftung bereichert mit ihrem vorbildhaften Einsatz das Zusammenleben in Jena und trägt zur Öffnung der Stadtgesellschaft bei.“

    „Die Bürgerstiftung Kehl erhält den Förderpreis Aktive Bürgerschaft 2017 in der Kategorie ‚Geld- und Zeitstifter gewinnen‘ für das erfolgreiche Fundraising zur Förderung ihres Projektes ‚Integration von Flüchtlingen – Qualifizierung junger Männer‘. Die Jury hebt besonders die Gewinnung von Partnern aus der lokalen Wirtschaft hervor. Mit großem persönlichem Einsatz ist es der Bürgerstiftung gelungen, den jungen Flüchtlingen den Einstieg in eine betriebliche Ausbildung zu ermöglichen. Die Bürgerstiftung Kehl weist den Weg für eine Integration, von der nicht nur die Geflüchteten, sondern auch die ortsansässigen Unternehmen und somit die gesamte Region nachhaltig profitieren.“

    Werner Böhnke, Vorsitzender des Stiftungsrates der Stiftung Aktive Bürgerschaft und der Jury

    Die Ideen und Projekte der Finalisten

    Niedrige Kapitalmarktzinsen erschweren die Arbeit vieler Stiftungen. Die Bürgerstiftung Braunschweig (Niedersachsen) entwickelt ein Konzept, um mit Immobilien bessere und nachhaltige Renditen zu erzielen.

    Die Bürgerstiftung „Halterner für Halterner“ (Nordrhein-Westfalen) hat mit dem Jubiläumsprojekt „Bürgerstiftung in aller Munde“ eine beispielhafte Fundraisingmaßnahme umgesetzt.

    Für ihr Präventionsprojekt „Wir für Kinder“ hat die Bürgerstiftung Tecklenburger Land (Nordrhein-Westfalen) ein nachhaltiges Programm ehrenamtlich Engagierter etabliert.

    Die Bürgerstiftung Vorpommern (Mecklenburg-Vorpommern) will mit der Errichtung einer „Geschäftsstelle Plus“ die Sichtbarkeit der Bürgerstiftung im Stadtbild erhöhen und gleichzeitig mit einem Ladengeschäft weitere Zielgruppen ansprechen.

    Die Stiftung wird die Finalisten bei der konkreten Umsetzung ihrer eingereichten Ideen unterstützen. Die Ideen und guten Beispiele werden allen Bürgerstiftungen zugänglich gemacht.

    Foto-Hinweis: Die Aktive Bürgerschaft wird in diesem Jahr 20 Jahre alt. Bei der Preisverleihung am 3. Mai 2017 danken wir allen aktuellen und ehemaligen Juroren und schmücken die Fassade der DZ BANK am Pariser Platz mit drei Meter großen Buchstaben „20 Jahre Aktive Bürgerschaft“.

     

    Die Presse-Information als PDF zum Herunterladen

    image_pdfimage_print
    Presse