Programm sozialgenial – Schüler engagieren sich: Stiftung Aktive Bürgerschaft und Ministerium für Schule und Bildung NRW verlängern Kooperation

    Berlin, 9. November 2018 – Die Stiftung Aktive Bürgerschaft und das Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen kooperieren im Rahmen des Programms sozialgenial – Schüler engagieren sich, um den Ansatz von Service Learning an Schulen in Nordrhein-Westfalen zu stärken. Bei einem Besuch in der Lise-Meitner-Gesamtschule gestern in Köln-Porz konnten sich Dr. Cornelius Riese, Vorsitzender des Stiftungsrates der Aktiven Bürgerschaft und Vorstand der DZ BANK, und Yvonne Gebauer, Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, davon überzeugen, was Service-Learning-Projekte für Bildung, Engagement und Stadtteil bewirken können.

    Was kann ich gut, was anderen nützt? Wo werden helfende Hände benötigt? Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 9 und 10 der Lise-Meitner-Gesamtschule in Köln-Porz engagieren sich in ihrem sozialgenial-Projekt „Helping Hands“ in unterschiedlichen sozialen Einrichtungen für die Gemeinschaft und das Zusammenleben in ihrem Stadtteil. Was sie dabei erleben, wie die Einrichtungen von „Helping Hands“ profitieren und wie sich das Projekt auch auf die Schule auswirkt, haben Schülerinnen und Schüler, die Schulleitung, betreuende Lehrer und Vertreter der Einrichtungen in einem Gespräch mit Dr. Riese und der Ministerin erläutert. Bei einem anschließenden Besuch im FRÖBEL-Kindergarten & Familienzentrum Finkenberg konnten die Gäste das Engagement der Schüler ganz praktisch erleben.

    Dr. Cornelius Riese, Vorsitzender des Stiftungsrates der Aktiven Bürgerschaft und Vorstand der DZ BANK: „Engagement und Bildung sind tragende Säulen einer Gesellschaft, die widerstandsfähig gegen trennende Strömungen sein will. „sozialgenial“ stellt sich der Frage, wie junge Menschen motiviert und befähigt werden können, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Im Projekt „Helping Hands“ erwerben Schüler zusätzlich zum schulischen Wissen wichtige soziale und methodische Fähigkeiten, indem sie in einem gemeinnützigen Umfeld eigenverantwortlich und selbstorganisiert Projekte durchführen.“

    Schulministerin Yvonne Gebauer: „Das Projekt ‚sozialgenial‘ verbindet Schulunterricht und bürgerschaftliches Engagement der Schülerinnen und Schüler außerhalb der Schule ganz praxisnah und auf vorbildliche Weise. Die seit Jahren bestehende erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Stiftung Aktive Bürgerschaft wollen wir auch in den kommenden Jahren fortsetzen. Die Erfahrungen hier an der Lise-Meitner-Gesamtschule zeigen, wie gewinnbringend soziales Engagement der Schülerinnen und Schüler für das Schulleben insgesamt ist.“

    Dr. Stefan Nährlich, Geschäftsführer der Stiftung Aktive Bürgerschaft: „Über 100.000 Schüler haben sich bereits in unserem Programm sozialgenial engagiert. Das Projekt „Helping Hands“ ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie Schülerinnen und Schüler im Umfeld ihrer Schule Verantwortung übernehmen und ihr ehrenamtlicher Einsatz von der Gemeinschaft angenommen und wertgeschätzt wird. Interessierte Schulen informieren wir gerne, wie sie sozialgenial-Projekte zu unterschiedlichsten Themen in ihrer Schule passgenau umsetzen können.“

     

    Hintergrundinformationen

    Projekt „Helping Hands“, Lise-Meitner-Gesamtschule Köln-Porz

    Das sozialgenial-Projekt „Helping Hands“ eröffnet den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 9 und 10 der Lise-Meitner-Gesamtschule Köln-Porz die Möglichkeit zum gesellschaftlichen und ehrenamtlichen Engagement in ihrem Stadtteil und bietet ihnen nebenbei Einblicke in verschiedene soziale Berufe. Das Projekt dauert jeweils zwei Jahre. Im ersten Halbjahr lernen die Schüler, was bürgerschaftliches Engagement ist und wo sie sich engagieren können. Ab dem zweiten Halbjahr engagieren sie sich zwei Stunden pro Woche in einer sozialen Einrichtung ihrer Wahl.

    Durch ihr Engagement erfahren die Schülerinnen und Schüler Selbstwirksamkeit und Wertschätzung, sie stärken ihre sozialen Kompetenzen und lernen aus Alltagserfahrungen, die sie im System Schule nicht oder nur selten machen. Bei „Helping Hands“ kommen auch die besonderen Begabungen der Schüler zum Tragen, die im Unterricht häufig kaum Beachtung finden. Das fördert nicht nur ihr Selbstbewußtsein, auch die betreuenden Lehrer bekommen einen neuen Blick auf ihre Schüler. Durch den Kontakt zu den Menschen, die sie betreuen, zu Mitarbeitern in den Einrichtungen und zu Vorgesetzten profitieren die Schüler nicht zuletzt auch sprachlich von ihrem Engagement. Das positive Wirken der Schüler strahlt auch auf ihre Schule zurück. Und durch von den Schülern organisierte Aktionen wie Stadtteil- und Kulturfeste vernetzen sich auch die Einrichtungen untereinander, was sich auf das Zusammenleben und die Lebensqualität der Menschen aus vielen unterschiedlichen Nationen im ganzen Stadtteil auswirkt.

    Die Lise-Meitner-Gesamtschule ist seit 2011 sozialgenial-Mitgliedschule.

    Service-Learning-Programm sozialgenial – Schüler engagieren sich

    sozialgenial – Schüler engagieren sich ist das Service-Learning-Programm der Stiftung Aktive Bürgerschaft. sozialgenial wird gefördert von der DZ BANK und unterstützt vom Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen und vom Hessischen Kultusministerium. sozialgenial entstand 2009 auf Initiative der WGZ BANK (heute DZ BANK). Seit 2009 engagieren sich über 100.000 Schülerinnen und Schüler in 2.600 Projekten an 700 Schulen. www.sozialgenial.de

    Stiftung Aktive Bürgerschaft

    Die gemeinnützige Stiftung Aktive Bürgerschaft ist das Kompetenzzentrum für Bürgerengagement der Volksbanken Raiffeisenbanken. Sie unterstützt bundesweit die mehr als 400 Bürgerstiftungen bei Managementaufgaben, Projekten und der Gewinnung von Stiftern und Aktiven. Mit dem Service-Learning-Programm sozialgenial bietet sie außerdem ihr Know-how bereits 700 Schulen in Nordrhein-Westfalen und Hessen an, um junge Menschen frühzeitig an ehrenamtliches Engagement heranzuführen. www.aktive-buergerschaft.de

    Pressevertreter wenden sich bitte an:

    Caroline Deilmann, Presse und Kommunikation
    Tel. 030 240 00 88-18
    E-Mail: presse@aktive-buergerschaft.de

    Diese Presse-Information als PDF zum Herunterladen

    Fotos in druckfähiger Auflösung zum Download:

    sozialgenial_Schulbesuch_Gebauer_Riese_Nährlich.jpg

    Bildunterschrift: Dr. Stefan Nährlich, Geschäftsführer der Stiftung Aktive Bürgerschaft, mit NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer und Dr. Cornelius Riese, Vorsitzender des Stiftungsrates der Aktiven Bürgerschaft und Vorstand der DZ BANK, beim Besuch des sozialgenial-Projektes „Helping Hands“ in der Lise-Meitner-Gesamtschule in Köln am 08.11.2018 (v.l.n.r.).

    sozialgenial_Schulbesuch_Riese_Gebauer.jpg

    Bildunterschrift: Dr. Cornelius Riese, Vorsitzender des Stiftungsrates der Aktiven Bürgerschaft und Vorstand der DZ BANK (Mitte), mit NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer beim Besuch des sozialgenial-Projektes „Helping Hands“ in der Lise-Meitner-Gesamtschule in Köln am 08.11.2018.

    sozialgenial_Schulbesuch_Gruppenbild.jpg

    Bildunterschrift: Dr. Cornelius Riese, Vorsitzender des Stiftungsrates der Aktiven Bürgerschaft und Vorstand der DZ BANK, NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer,  Dr. Stefan Nährlich und Dr. Jörg Ernst von der Stiftung Aktive Bürgerschaft sowie Schülerinnen und Schüler, Schulleitung, Lehrer und Vertreter der außerschulischen Kooperationspartner des sozialgenial-Projektes „Helping Hands“ in der Lise-Meitner-Gesamtschule in Köln am 08.11.2018.

    Die Verwendung dieser Bilder ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit dem Bildnachweis: „Ralf Emmerich/Stiftung Aktive Bürgerschaft“.

    image_pdfimage_print
    Presse